DKOU Logo

„Bewegung ist Leben“ heißt das Motto des diesjährigen Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU). Damit spiegelt es die vielen Aspekte des großen Fachgebiets von O und U wider: Bewegung zu erhalten und verlorengegangene Beweglichkeit wiederherzustellen, sind Kernaufgaben von O und U. Das wird auch im jetzt erschienenen Kongressprogramm deutlich: Es reicht von Themen wie Sportverletzungen über die Behandlung von akuten und chronischen Gelenkerkrankungen bis hin zur operativen Wiederherstellung nach Unfällen. Der DKOU findet vom 24. bis zum 27. Oktober 2017 in Berlin statt.

Das Kongressmotto verdeutlicht, dass Bewegung eine grundlegende Voraussetzung für die menschliche Gesundheit ist: Werden die Gelenke unbeweglicher, schränkt das die Mobilität ein und Lebensqualität geht verloren. Zudem kann ein Verlust an Beweglichkeit weitere Folgeerkrankungen nach sich ziehen. Dem Fach Orthopädie und Unfallchirurgie kommt daher eine wichtige Aufgabe zu: Bewegung erhalten und wiederherstellen. „Das Kongressmotto ist zugleich Motor unserer täglichen Arbeit, Forschung und Lehre“, erklärt DGU-Präsident Prof. Dr. Ingo Marzi. Er hat 2017 gemeinsam mit DGOOC-Präsidentin Prof. Dr. Andrea Meurer und Prof. Dr. Alexander Beck vom BVOU die Kongresspräsidentschaft inne.

DKOU 2017 Video Bewegung ist LebenDie vielen thematischen Facetten des Faches O und U zeigen sich auch im Programm des DKOU 2017. Aus den 1.254 Abstracts, die in diesem Jahr eingereicht wurden, ist ein vielfältiges wissenschaftliches Vortragsprogramm entstanden, das von Sitzungen und Expertenrunden zu Themen aus Politik und Gesellschaft sowie aus Fort- und Weiterbildung ergänzt wird. Als Gastland ist die USA eingeladen, Vertreter der amerikanischen Fachgesellschaften gestalten das internationale Programm mit. „Wir sind gespannt auf die Beiträge unserer Kollegen sowie auf die ersten Erfahrungsberichte zu gesundheitspolitischen Entwicklungen in den USA“, sagt Prof. Dr. Andrea Meurer.

Das sind die Schwerpunktthemen des DKOU 2017:

  • Endoprothetik und Revisionsendoprothetik
  • Frakturen und Gelenkverletzungen
  • Kinderorthopädie und Kindertraumatologie
  • Polytrauma, Organverletzungen und Notfallbehandlung
  • Sportverletzungen und Überlastungssyndrome

Der DKOU wird gemeinsam von der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC), der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) und dem Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) ausgerichtet.

Registrierung:
Mitglieder von DGOU, DGOOC, DGU und BVOU profitieren von vergünstigten Eintrittspreisen. Zudem lohnt es sich, sich frühzeitig online anzumelden: Ein Frühbucherrabatt ist noch bis zum 15. August 2017 möglich, eine Vorregistrierung bis zum 15. Oktober 2017. Ab dem 23. Oktober 2017 kann man sich dann vor Ort als Teilnehmer registrieren lassen.

Weiterführende Informationen:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen