Pressemitteilungen der DGOU

Die Erstellung einer Krankheitsdiagnose und sich daran anschließende Therapieplanungen, Verordnungen und Verlaufsbewertungen sind ärztliche Aufgaben. Nach Ansicht der DGOU und des BVOU sind diese nicht an Heilmittelerbringer wie beispielsweise Physiotherapeuten delegierbar. Die Spezialisten für Knochen und Gelenke kritisieren damit ein von der Arbeitsgruppe Gesundheit der CDU/CSU‐Fraktion kürzlich vorgelegtes Positionspapier, wonach Physiotherapeuten stärker in Aufgabenbereiche der ärztlichen Versorgung eingebunden werden sollen. Dabei ist die Eröffnung eines Direktzugangs zum Patienten durch den Physiotherapeuten ohne vorherige ärztliche Konsultation und Diagnosestellung geplant. Lesen Sie die gesamte Pressemitteilung

Pressemitteilungen der DGOU

Facharzttrainingsprogramm nach Berliner Vorbild in Dubai vereinbart

Die ÄKB und die DGOU haben gemeinsam mit der Dubai Health Authority (DHA) ein strukturiertes Facharzttrainingsprogramm in Dubai auf Basis der Berliner Weiterbildungsordnung vereinbart. Das so genannte „Dubai Residency Program in Orthopädie und Unfallchirurgie" stellt einen neuen und äußerst unkonventionellen Weg enger kollegialer und internationaler Zusammenarbeit dar und wird vom Bundesgesundheitsministerium sowie der deutschen Botschaft in den Vereinigten Arabischen Emiraten begrüßt.
Lesen Sie die gesamte Pressemitteilung

Pressemitteilungen der DGOU

3-Punkte-Plan für die Knochenstärkung und gegen Knochenabbau

Die DGOU gibt anlässlich des Welt-Osteoporosetages am 20.10.2014 einen 3-Punkte-Plan mit hilfreichen Tipps zur Bildung und zum Erhalt starker Knochen heraus. Kalziumreiche Ernährung, Fitness für die Knochen und viel frische Luft zur Anregung der körpereigenen Vitamin-D-Bildung...
Lesen Sie die gesamte Pressemitteilung

Pressemitteilungen der DGOU

Bericht bestätigt hohe Versorgungsqualität in Orthopädie und Unfallchirurgie

Die Leistungsbereiche Hüftgelenknahe Femurfraktur, Hüft- und Knie Endoprothesen-Erstimplantation bzw. -Wechsel haben im aktuell vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) veröffentlichten AQUA-Qualitätsreport 20131 gute Ergebnisse erzielt. Insbesondere der Qualitätsindikator zur Indikationsstellung ist wiederholt verbessert worden. Der Wert stieg bei Patienten, die eine primärendoprothetische Versorgung des Hüftgelenks benötigten, im Vergleich zum Erfassungsjahr 2012 von 94,5 Prozent auf 95,2 Prozent an. Bei der Knie-Endoprothesen-Erstimplantation konnte die Indikationsstellung von 96,1 Prozent auf 96,6 Prozent verbessert werden.

Pressemitteilungen der DGOU

Fit durch den Schulalltag mit einer Stunde Bewegung täglich

Berlin. Orthopäden und Unfallchirurgen der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU) empfehlen als Ausgleich zum überwiegend sitzenden Schulalltag und für eine gesunde Entwicklung des kindlichen Bewegungsapparates täglich mindestens eine Stunde Bewegung. Die Experten weisen darauf hin, dass Kinder und Jugendliche sich heutzutage nicht ausreichend bewegen und oftmals unter muskulärer Schwäche leiden. Bewegungsmangel und Übergewicht sind die Hauptursache für kindliche Rückenschmerzen und Haltungsschäden.

Pressemitteilungen der DGOU

Datenlage muss transparent werden

Die DGOU erachtet das vor 2 Jahren von der Bundesregierung beauftragte und jetzt am 10.07. veröffentlichte Gutachten „Forschungsbericht zur Mengenentwicklung" , das sich mit steigenden Operationszahlen im Krankenhaus beschäftigt, als einen weiteren wichtigen Schritt zur besseren Analyse des im Umbruch befindlichen medizinischen Versorgungssystems. Der Bericht zeigt: Die Fallzahlen bei operativen Eingriffen steigen stetig. Der Bericht lässt jedoch aufgrund fehlender Daten, insbesondere bei der Trennung der sektoralen Vergütung, keine Schlussfolgerungen über unnötige Operationen oder Eingriffe aus wirtschaftlichen Gründen zu. ...

pdfLesen Sie die gesamte Pressemitteilung

Operieren während der Schwangerschaft: JungesForum (DGOU) gewinnt Preis

Niethard Maya Preisverleihung JuFoDie Sektion "Familie u. Beruf" des JungenForums hat den FamSurg-Sonderpreis 2014 gewonnen. Vor dem Erfahrungshintergrund ihrer eigenen Schwangerschaft erarbeiten Dr. Maya Niethard und Dr. Stefanie Donner Handlungsempfehlungen für Kliniken zum rechtlichen Umgang mit Chirurginnen, die während der Schwangerschaft weiterarbeiten möchten.

Lesen Sie die gesamte Pressemitteilung

Querschnittlähmungen: Prävention durch Früherziehung

Berlin, 10.06.2014: Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) rät Eltern, das Gefahrenbewusstsein für waghalsige Kopfsprünge in flache und unbekannte Gewässer schon im Kindesalter zu schulen. Von durchschnittlich 1.600 Querschnittlähmungen pro Jahr in Deutschland resultieren etwa vier Prozent aus Verletzungen der Wirbelsäule, die durch Badeunfälle bedingt sind.

Künstlicher Hüftersatz: Gesicherte Versorgung für Menschen in Deutschland

Berlin, 04.06.2014: Das Gesundheitssystem in Deutschland ist umfassend: Wenn ein Patient ein neues Hüftgelenk benötigt, wird ihm über seine Krankenversicherung der Zugang zu den neuesten Verfahren ermöglicht und er wird rasch versorgt. In den USA allerdings muss der Patient die Kosten für einen künstlichen Gelenkersatz selbst tragen. Diese betragen je nach Bundesstaat zwischen 5.000 und 200.000 Dollar.

DGOU & BVOU sind gegen die pauschale Diffamierungen in „Frontal 21" vom 3.7.12
Die im Sendebeitrag behaupteten Tatbestände werden im Sinne eines Generalverdachts einer ganzen Berufsgruppe unterstellt. Der BVOU und die DGOU haben in Ergänzung der bestehenden gesetzlichen Regelungen ein Positionspapier erarbeitet, das klare und transparente Richtlinien zum Konsiliararztwesen darlegt. Lesen Sie die gesamte Presseerklärung.

X

Right Click

No right click

Um die Website optimal gestalten und Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. > Zur Datenschutzerklärung