Die DGOOC vergibt als Auszeichnung für hervorragende wissenschaftliche Arbeiten des Fachgebietes eine Reihe von hier aufgeführten Preisen. Unter anderem fördert sie damit die Wissenschaft und Forschung.

Versorgungsforschungspreis DGOU

Ausschreibung - Preis zur Förderung der Versorgungsforschung 2018 (DGOU)

Die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e. V. schreibt alle 2 Jahre den Preis zur Förderung der Versorgungsforschung in Orthopädie und Unfallchirurgie aus. Er wird für herausragende, abgeschlossene wissenschaftliche Arbeiten über diagnostische, anwendungstechnische oder klinische Neuerungen in diesem Bereich vergeben.

Der Preis ist mit 5.000 € dotiert und kann geteilt werden, wenn dies vom Preisrichterkollegium beschlossen wird. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der Preisträgersitzung der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e. V. (DGOU) in Berlin.

Die Bewerbung um den Versorgungsforschungspreis der DGOU erfolgt durch Einreichen einer wissenschaftlichen Arbeit. Diese kann in dem der Preisverleihung vorangehenden Kalenderjahr in einer anerkannten deutsch- oder fremdsprachigen wissenschaftlichen Zeitschrift oder in Buchform erschienen sein. Auch unveröffentlichte Manuskripte können eingereicht werden. Anderweitig bereits ausgezeichnete Arbeiten oder Arbeiten, die zu einem anderen Preiswettbewerb angemeldet wurden, können nicht eingereicht werden. Der oder die Verfasser der Arbeit haben schriftlich zu erklären, dass andere Personen an der vorgelegten Arbeit nicht mitgewirkt haben.

Die Bewerbung um den Versorgungsforschungspreis der DGOU ist zusammen mit einem Exemplar der Preisarbeit bis spätestens 31.05.2018 an die Geschäftsstelle der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie e.V. (DGOU) ausschließlich per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zu senden.

Preisträger - Preis zur Förderung der Versorgungsforschung (DGOU)

Preis zur Förderung der Versorgungsforschung (DGOU) - Preisträger

2017 Prof. Dr. med Jörg LÜTZNER (als Vertreter für das Projekt EKIT)
Indikationskriterien für den endoprothetischen Gelenkersatz bei Gonarthrose
Dresden 5.000
EURO
2015 Dr. Martin WEßLING
„Ergebnisqualität in der Revisionsendoprothetik: Eine Analyse von Routinedaten mit dem Vergleich zur externen Qualitätssicherung"
Volmarstein

5.000 EURO

2013 PD Dr. med. CHristopher NIEDHART
„Signifikante Reduktion von Krankenhauseinweisungen aufgrund osteoporoseassoziierter Frakturen durch intensivierte multimodale Therapie - Ergebnisse der Integrierten Versorgung Osteoporose Nordrhein"
Heinsberg

5.000 EURO

2011 PD Dr. med. Thomas GROSS
„Factors associated with reduced longer-term capacity to work in patients following polytrauma – A Swiss trauma center experience."
Aarau, Schweiz

5.000 EURO

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen