Von 1973 bis 2013 vergab die DGOOC im jährlichen Wechsel mit der DGCH den von der Firma ETHICON GmbH Hamburg gestifteten Preis in Höhe von 5.000,- € alternierend an Chirurgen und Orthopäden.

Der Preis diente der Förderung der rekonstruktiven Chirurgie unter Einschluss des zeitweiligen und endgültigen Organersatzes.

Für die Verleihung des Preises konnte vorgeschlagen werden, wer durch hervorragende klinische oder wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der rekonstruktiven Chirurgie unter Einschluss des zeitweiligen und endgültigen Organersatzes hervorgetreten war.

X

Right Click

No right click