News

Deutscher Preis für Patientensicherheit

Das Projekt „Koordiniertes Osteoporose-Management von unfallchirurgischen Patienten mittels Fracture Liaison Service (FLS)“ an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) wurde jetzt vom Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) mit dem Deutschen Preis für Patientensicherheit gewürdigt. Das FLS ist eine neue und effektive Möglichkeit, um Versorgungslücken für Osteoporose-Patienten zu schließen und Folgefrakturen zu mindern. Die Auszeichnung ist mit 3.500 Euro verbunden.

VSOU 2017 Logo

Vereinigung Süddeutscher Orthopäden und Unfallchirurgen

Über 400 Fachvorträge, Workshops und Podiumsdiskussionen zu gesellschaftspolitischen Themen standen auf dem Programm der diesjährigen Jahrestagung der VSOU in Baden-Baden. Unter dem Motto „Das Ganze ist mehr...“ luden die Kongresspräsidenten Prof. Dr. Paul A. Grützner und Prof. Dr. Dominik Parsch vom 27. - 29.04.2017 dazu ein, auch über den Tellerrand des Faches O und U hinauszublicken.

Bild: Operation an Wirbelsäule

Viele Aspekte zur Versorgung von Patienten mit Knochen- und Weichteilinfektionen sind bislang nicht ausreichend beleuchtet. Das zeigt eine wissenschaftliche Umfrage der Sektion Knochen- und Weichteilinfektionen der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU), die jetzt in der Fachpublikation „Der Unfallchirurg“ erschienen ist. Für die Autoren der Studie deuten die Ergebnisse unter anderem darauf hin, dass dringend Leitlinien und Behandlungspfade zum Umgang mit muskuloskelettalen Infektionen erarbeitet werden sollten.

EFORT-Logo

In diesem Jahr werden die Anliegen der deutschen Orthopäden und Unfallchirurgen auf dem Kongress der europäischen Dachgesellschaft European Federation of National Associations of Orthopaedics and Traumatology (EFORT) erstmals gemeinschaftlich durch den neu gegründeten EFORT Council vertreten. Ziel des Gremiums der Fachgesellschaften DGOU, DGOOC, DGU und des Berufsverbands BVOU ist es, wissenschaftliche und berufspolitische Interessen des Faches O und U vereint und einstimmig auf europäischer Ebene einzubringen. Der diesjährige EFORT-Kongress findet vom 31. Mai bis zum 1. Juni 2017 in Wien statt.

Die neue Website ist online

Wir haben die DGOOC-Website für Sie überarbeitet. Ein neues benutzerfreundlicheres Design hilft Ihnen, sich schneller zurechtzufinden und ist jetzt auch auf allen mobilen Endgeräten nutzbar. Die Menüstruktur haben wir im Wesentlichen so belassen, sodass Sie sich über unsere Angebote wie gewohnt informieren können.

Foto: Leitlinien der DGOOC

Die überarbeitete Nationale VersorgungsLeitlinie (NVL) zum nicht-spezifischen Kreuzschmerz ist jetzt veröffentlicht. Die NVL fasst die neuesten Forschungsergebnisse und Erkenntnisse zur Versorgung von Patienten mit Kreuzschmerzen zusammen. Ziel ist es, genau zu beschreiben, wie eine bestmögliche und sektorenübergreifende Behandlung des Krankheitsbildes erfolgen sollte. Neben Experten der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) und der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) waren weitere 26 Fachgesellschaften und Organisationen an der Aktualisierung der NVL beteiligt.

Foto: Die neue OUMN

Nicht nur optisch hat sich Einiges getan: Die erste Ausgabe der „Orthopädie und Unfallchirurgie – Mitteilungen und Nachrichten“ (OUMN) in diesem Jahr ist auch inhaltlich erneuert. Die Mitgliederzeitschrift der Fachgesellschaften DGOU, DGOOC und DGU sowie der Berufsverbände BVOU und VLOU gibt nun beispielsweise Themen in der Rubrik „Aus unserem Fach“ mehr Raum, die die gesamte Breite des Faches O und U abdecken und daher für alle interessant sind, die auf diesem Gebiet tätig sind. Die OUMN ist jetzt als Druckausgabe und als ePaper erschienen.

Foto: Saxofonist

Sie arbeiten im Fach O&U und beherrschen neben medizinischen Geräten auch das eine oder andere Musikinstrument? Außerdem können Sie sich vorstellen, gemeinsam mit Ihren Kollegen zu musizieren? Dann melden Sie sich doch für das Orchester O&U, das jetzt unter dem Dach der DGOU und des Berufsverbandes BVOU ins Leben gerufen werden soll.

Foto: Logo AE

Ärzte und OP-Personal, die ihr Wissen und ihre Fertigkeiten auf dem Gebiet der Endoprothetik ausbauen möchten, haben hierzu 2017 in den Fort- und Weiterbildungskursen der AE – Deutsche Gesellschaft für Endoprothetik Gelegenheit. Neben den bekannten Formaten bietet die Sektion der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) jetzt auch weitere, neue Veranstaltungen zu speziellen Themen des Faches an, beispielsweise zur Endoprothetik bei posttraumatischen Patienten.

EFORT Logo

Mit Beginn des neuen Jahres ist die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) Mitglied in der europäischen Dachgesellschaft des Faches O und U, der European Federation of National Associations of Orthopaedics and Traumatology (EFORT). Zuvor hatten sich bis Ende 2016 die Fachgesellschaften Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC) und Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU) sowie der Berufsverband für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) aus der EFORT zurückgezogen. Damit werden die Anliegen der deutschen Orthopäden und Unfallchirurgen zukünftig von einer einzigen Mitgliedsgesellschaft Deutschlands vertreten. Vertreter von DGOU, DGOOC, DGU und BVOU werden ihre Interessen zukünftig im Vorhinein im neu gegründeten EFORT Council des DGOU-Referats Internationale Angelegenheiten miteinander abstimmen.

X

Right Click

No right click

Um die Website optimal gestalten und Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. > Zur Datenschutzerklärung