News

Botschafter O und U

Stimmen aus O und U
Die Breite und Tiefe des Fachs O und U wird erst sichtbar, wenn man davon berichtet. Darum hat die DGOU eine neue Rubrik auf den Weg gebracht, in der aktive Mitglieder von ihrer Berufswahl und der gewachsenen Leidenschaft für das Fach erzählen. Mit „Stimmen aus O und U“ soll dem medizinischen Nachwuchs die Fülle, das Schöne und das Aufregende im Alltag eines Orthopäden und Unfallchirurgen vermittelt werden. Was waren einst die Beweggründe, mit welcher Vor- und Einstellung sollte man heute an das Fach heran treten? Mithilfe eines kleinen Fragenkatalogs lassen sich die Teilnehmenden inspirieren, um so ihre unterschiedlichen Erlebnisse und Perspektiven mit Jungmedizinern zu teilen. Statements hierzu nimmt die Online-Redaktion entgegen.

Hüftendoprothese

Stellungnahme des EPRD

Die Sicherheit und Qualität von Implantaten soll sich verbessern: Der Bundestag hatte im September 2019 mit dem Implantateregister-Errichtungsgesetz (EIRD) den Aufbau eines nationalen staatlichen Implantateregisters beschlossen – am 8. November hat das Gesetz auch den Bundesrat passiert. Die EPRD Deutsche Endoprothesenregister gGmbH (EPRD gGmbH), die das Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) betreibt, begrüßt die Errichtung des Registers. „Im Implantateregister sollen zum Wohle des Patienten bundesweit alle eingesetzten Implantate und mögliche Komplikationen erfasst werden, um in Zukunft Wechseloperationen zu reduzieren. Mit unserer jetzt neunjährigen Aufbauarbeit des EPRD auf freiwilliger Basis haben wir dafür einen wichtigen Grundstein gelegt“, sagt Prof. Dr. Volkmar Jansson, wissenschaftlicher Direktor des EPRD. Das Gesetz (EIRD) soll zum 1. Januar 2020 in Kraft treten.

Tag der Studierenden

Nachwuchs fördern
Oft sind es persönliche Vorbilder, die einem den beruflichen Weg ebnen, leitet Kongresspräsident Prof. Dr. Paul A. Grützner den Tag der Studierenden ein. Auch er wurde in jungen Jahren von seinem Chef, heute 80 Jahre und unermüdlicher Kongressteilnehmer, inspiriert. Der Umgang mit seinen Mitarbeitern wie auch die Art der Patientenführung habe ihn damals sehr beeindruckt. 100 Studierende hören seinen Worten am frühen Mittwochmorgen aufmerksam zu, gespannt, was sie erwartet. Ein erkenntnis- und lehrreicher Tag soll es werden, verspricht Grützner. Unter dem Kongressmotto „Wissen braucht Werte“ stehen den einzelnen Gruppen gemeinsame Tutoren- und Mentorengespräche, wissenschaftliche Sitzungen sowie praktische Übungen im Osteosynthesekurs in Aussicht. Der Tag der Studierenden wird zum elften Mal vom Jungen Forum organisiert und findet traditionsgemäß sein Ende mit der Rookie Night über den Dächern Berlins.

Cover

Qualität und Sicherheit
Wie können Patienten nach Operationen und Verletzungen bestmöglich behandelt werden, sodass sie frühzeitig wieder am sozialen und beruflichen Leben teilhaben können? Die Nachbehandlungsempfehlungen der Sektion Rehabilitation – Physikalische Therapie der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) geben Antworten auf diese Fragen. Die fünfte, aktualisierte Auflage der Empfehlungen steht ab sofort online zum Download bereit.

AMBOSS Logo

Wissenschaftliche Medizin
Die S2k-Leitlinie „Spezifischer Kreuzschmerz“ der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) ist jetzt auch bei AMBOSS für (angehende) Mediziner kostenfrei abrufbar. Für weitere Informationen aus O und U und für die vollständige Nutzung der Bibliothek ist ein kostenpflichtiger Zugang erforderlich – für Mitglieder von DGOU, DGOOC, DGU und BVOU in den ersten sechs Monaten kostenfrei.

Die Teilnehmer der Aktion

Deutscher Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie
Die Präsidenten des diesjährigen Deutschen Kongresses für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) setzen sich im Namen der Fachgesellschaften für mehr Lebensqualität in Berlin ein: Gemeinsam pflanzten sie im Regierungsviertel die erste von zehn Eichen, die Orthopäden und Unfallchirurgen der Stadt jedes Jahr spenden. Die Bäume haben zugleich eine symbolische Bedeutung: Wie das Muskel-Skelett-System müssen sie gepflegt werden, um gesund wachsen zu können.

Die Teilnehmer an der Summer School 2019

Junges Forum O und U
Unter dem Motto „#vereintevielfalt“ fand Ende August die 11. Summer School der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie (DGOU) und des Berufsverbands für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU) statt. Das Ziel: Medizinstudierende erhalten einen umfassenden Einblick in das Fach Orthopädie und Unfallchirurgie und können sich mit der erfahrenen Generation austauschen. Das Junge Forum O und U hat die zweitägige Veranstaltung im westfälischen Münster mit dem Organisationteam vor Ort geplant und begleitet.

Darstellung: KI in der Medizin

Interview
„Wandel in die Zukunft“ – mit dem Motto der Jahrestagung der Deutschen Wirbelsäulengesellschaft (DWG) setzt Kongresspräsident Prof. Dr. Bernhard Meyer etwas andere Schwerpunkte als üblich. Im Interview gibt er einen ersten Einblick in die vielfältigen Themen, in Schwerpunkte und Highlights der Tagung. Der Kongress der DGOU-Sektion findet vom 28. bis zum 30. November in München statt.

Arzt berät Patient am Röntgenbild

Qualität und Sicherheit
Die axiale Spondyloarthritis (SpA), bekannt unter dem Namen Morbus Bechterew, ist eine entzündliche Wirbelsäulenerkrankung. Aufgrund ihrer unspezifischen Symptome bleibt sie besonders in ihrer frühen Form häufig lange unerkannt. Die aktualisierte Leitlinie „Axiale Spondyloarthritis inklusive Morbus Bechterew und Frühformen“ soll nun dazu beitragen, den Zeitraum bis zur Diagnose weiter zu verkürzen. An der Aktualisierung haben neben der federführenden Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh) 13 medizinische Fachgesellschaften mitgewirkt, darunter auch die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC).

Arzt hält Patientin die Hand

Patientensicherheit geht alle an
„Speak up for patient safety!” lautet der Slogan des Welttages der Patientensicherheit, den die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erstmalig für den 17. September 2019 ausgerufen hat. Ziel der jährlichen Initiative ist, Patienten, Gesundheitspersonal, politische Entscheidungsträger, Wissenschaftler, Forscher, professionelle Netzwerke und die Gesundheitsbranche zu mobilisieren, um sich für die Patientensicherheit einzusetzen und das Engagement in der Öffentlichkeit für dieses Thema zu stärken. Damit gelangt der vom Aktionsbündnis Patientensicherheit seit 2015 ausgerichtete Aktionstag nun in den internationalen Fokus.

X

Right Click

No right click

Um die Website optimal gestalten und Ihnen den bestmöglichen Service bieten zu können, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. > Zur Datenschutzerklärung